Apfelwein

Der Süße wird in Glasballons gefüllt und an einen warmen Ort gestellt.
Nach wenigen Tagen beginnt die Gärung, Umbau von Zucker zu Alkohol.

Anfangs kann der Gärballon noch offen bleiben, da die Gärung so stark ist, dass durch die entstehende Kohlensäure Schalenreste etc. nach oben aus dem Gefäß gedrückt werden.

Sobald die Anfangsgärung abgeschlossen ist wird der Ballon mit einem Gärröhrchen geschlossen. Die bei der Gärung entstehende Kohlensäure kann so entweichen, Luft kann jedoch nicht eindringen.

Etwa um Weihnachten ist der neue Apfelwein fertig. Dieser wird dann lose verkauft (1,60 €/Liter).